Abitur in Bayern

By admin On März 17th, 2011

Das Abitur in Bayern wurde auf Verlangen der Universitäten und der Wirtschaft neu überdacht. Das Abitur in Bayern soll mehr Allgemeinwissen vermitteln. Seit den 70er Jahren gab es nicht den üblichen Klassenverband. Sondern die Klassen wurden in Leistungs- und Grundkurse eingeteilt. Die Schüler hatten die Möglichkeit ihren Stundenplan weitestgehend selbst zu bestimmen. Das alles wird sich ab 2011 nun ändern.

Die Leistungs- und Grundkurse gibt es ab dem neuen Schuljahr nicht mehr. Der Klassenverband steht bei den bayerischen Abiturenten im neuen Schuljahr wieder hoch im Kurs. Bereits in den 50er und 60er Jahren hat die bayerische Regierung dieses System konzipiert. Jetzt setzt man wieder auf das Altbewährte und geht zurück in die Zukunft. Wissenschaftler haben nach langjährigen Studien festgestellt, dass das Niveau in den letzten Jahren erheblich gesunken ist und die Allgemeinbildung auf der Strecke blieb. Deshalb ist es von äußerster Wichtigkeit für die Schüler der kommenden Generation, wieder mehr Wert auf Allgemeinbildung zu legen. Der Schüler war zwar in seinem Leistungsfach durchaus gut informiert und geschult, aber fragte man beispielsweise nach simplen allgemein bildenden Themen, blieben die richtigen Antworten oft aus. Die Pädagogik hat erkannt, dass neue methodische und didaktische Ziele unumgänglich sind. Das Allgemeinwissen zu stärken, ist ein wichtiges Ziel und bereitet den Schülern auf das Leben vor.

Allerdings bleibt dem Schüler dennoch die Wahlmöglichkeit. Der Schüler darf zwischen 5 Abiturfächer, 2 Fächer selbst festlegen. Dabei ist der Unterschied zu vorher, dass es sich bei einem Fach, um ein Gesellschaftswissenschaftliches Fach handeln muss. Beispielsweise Erdkunde oder Geschichte. Die Schüler dürfen, neben den Pflichtfächer, auch Wahlpflichtfächer hinzufügen. Damit setzten Sie den Schwerpunkt zur Studien- und Berufsorientierung.

Die verpflichtenden Mindeststunden in der Woche von 31 Stunden werden erreicht. Im Gegenteil, teilweise liegt die Wochenstundenanzahl bei 35 und mehr Stunden. Die Abiturprüfung im schriftlichen Bereich besteht immer noch aus 3 Fächern, Deutsch, Mathematik und ein Fach nach Wahl. Wobei das Niveau auf den Anforderungen des Grundkurses liegt. Die mündliche Prüfung besteht aus einem vierten Fach, da es mündlich abgefragt wird, nennt es sich Kolloquium.

Bildungspolitik in Süddeutschland

Wenn man sich in Deutschland über die Bildungspolitik unterhält, hört man meistens nur von schlechten Schülern, unterbezahlten Lehrern und bankrotten Kommunen. Das gilt für fast die gesamte Bundesrepublik. Ob Berlin, Hamburg, Westfalen oder Hessen - die Zustände sind alarmierend und hat längst die Politik auf den Plan gerufen. Als gutes Beispiel dafür, wie es laufen sollte, werden immer wieder die Länder Bayern und Baden-Württemberg auf den Plan gerufen.

Die Entstehung der G8

Die Gruppe Acht, kurz G8, ist eine Gruppe welche die größten Industrienationen der Welt zusammenfasst. Sie selbst sieht sich als ein Abstimmungsforum, welches "im Konsens" wichtige Fragen zur aktuellen Weltwirtschaftslage erörter und bewertet.

Der G8 Gipfel 2011

Der G8 Gipfel 2011 wird Ende Mai im französischen Deauville stattfinden. Der französische Präsident ist Gastgeber des G8 Gipfel 2011. Unter dem Kürzel G8 versteht man das einmal im Jahr stattfindende Zusammentreffen der acht größten Industriestaaten der Welt. Zu ihnen gehören Deutschland, die Vereinigten Staaten von Amerika, Frankreich, Kanada, Großbritannien, Italien, Japan und Russland. Für die Dauer eines Jahres übernimmt jeweils ein Land den Vorsitz. Während des Gipfels wird über globale Problemlagen und mögliche Lösungsvorschläge diskutiert. Beim G8 Gipfel handelt es sich nicht um ein offizielles Treffen der Regierungschefs, sondern eher um ein informelles Treffen in lockerer Atmosphäre.

Politik in Bayern

Dass Politik in Bayern sehr wichtig genommen wird, eröffnet sich beim näheren Hinsehen auch dem nördlichsten Bewohner der Bundesrepublik. Obgleich die Bayern sonst als eher konservativ gelten, würden sie es niemals zulassen, dass über ihre Köpfe hinweg Politik in Bayern gemacht und entschieden wird. Damit ist auch schnell erklärt, warum sich so viele Bayern in den Ortsgruppen der verschiedenen Parteien organisieren. Sie treffen sich, um ihre Ansichten und Anliegen untereinander vorzutragen und wenn es möglich ist, sie auch durchzusetzen. Dabei ist der politische Stammtisch nicht nur von Männern besetzt, sondern dort nehmen genauso Frauen Platz und vertreten ihre Meinungen nachhaltig.

Was sind die G8?

Die Frage: "G8 - Was sind die G8?" kann leicht beantwortet werden. Die Gruppe der Acht ist eine Gruppe, die sich Fragen bezüglich der Weltwirtschaft stellt und diese gemeinsam berät. "G8 - Was sind die G8" kann schon vom Wortlaut beantwortet werden. Die G 8 Gruppe ist eine Gemeinschaft, die aus acht Staaten besteht. Mitglieder der G8 Gruppe sind Italien, Japan, Deutschland, die USA, Frankreich, England, Kananda und Russland. Wobei Russland erst später hinzu kam und zwar Mitglied, jedoch von den Beratungen zu währungspolitischen und finanzpolitischen Fragen derzeit noch ausgeschlossen ist. Man spricht in Fachkreisen deshalb auch von G8 Vollmitgliedern und der G8 unter der Hinzuziehung von Russland. Die Europäische Union ist ebenfalls als Beobachter in der G8-Gruppe vertreten.